Über die Grundlagen hinaus

Nach Abschluss der Grundausbildung (TTS 1-3) stehen folgende weiterführende Möglichkeiten zur Verfügung:


Jahresausbildung

Die Tiefen von Therapeutic Touch entdecken


In dieser Ausbildung setzen sich die Teilnehmenden intensiv mit Therapeutic Touch auseinander und lernen viel Neues und Interessantes kennen, für das in den Grundseminaren (TT 1-3) kein Raum ist.


Diese Ausbildung bietet zudem einen Rahmen für das Erstellen von Flyern, Vorbereitung von Artikeln und Vorträgen sowie die inhaltliche Gestaltung einer Internetseite.
Nähere Informationen zur Ausbildung finden Sie hier.


Lehrerausbildung

Therapeutic Touch lehren lernen von A – Z


Ausbildungsmöglichkeit zum/r Krieger-Kunz Therapeutic Touch Lehrer/in nach den Richtlinien von TTIA (Therapeutic Touch International Association, USA).


Voraussetzung für die Teilnahme ist der erfolgreiche Abschluss der Jahresausbildung Die Tiefen von Therapeutic Touch entdecken.

  • Die Möglichkeit der Teilnahme an Seminaren mit verschiedenen Lehrerinnen aus den USA, die wir immer wieder einladen.
  • Es besteht die Möglichkeit, den QTTP (Qualified Therapeutic Touch Practitioner) beim internationalen Verband TTIA zu beantragen.
  • Weiterbildungsmöglichkeiten bei anderen Krieger-Kunz Therapeutic Touch LehrerInnen in Europa, da alle nach den gleichen Richtlinien arbeiten.
  • Teilnahme an internationalen Therapeutic Touch Konferenzen und Seminaren in den USA und Kanada.

Bitte kontaktieren Sie uns hier für nähere Informationen.


Amerikanische Dozentinnen

Nähere Informationen finden Sie hier.


Qualitätssicherung

Heike Rahn reist regelmäßig zu Fortbildungen in die USA (hier 2014 bei einer Fortbildung mit Dr. Dolores Krieger), um den hohen Standard und die Qualität ihrer Arbeit zu sichern.


Qualitätssicherung der Ausbildung in Deutschland

Um die Qualität der Ausbildung Krieger-Kunz Therapeutic Touch in Deutschland zu sichern und Praktizierenden und Lehrern qualitativ hochwertige Weiterbildungen gemäß dem nordamerikanischen Standard zu ermöglichen, arbeiten wir eng mit Lehrerinnen aus Nordamerika zusammen. Wir laden immer wieder eine anerkannte Lehrerin nach Deutschland ein, um hier verschiedene Seminare anzubieten und den Austausch zu fördern.